Erfolgreiches XING-Profil

SzczepanikAllgemein0 Comments

XING Profil, Webowls

WARUM XING?

XING ist die B2B-Plattform im deutschsprachigen Raum.
Um gefunden zu werden, egal ob von potentiellen Kunden, zukünftigen Teammitgliedern oder Jobscouts, ist ein Eintrag auf XING Pflicht.

XING ist aber im Endeffekt natürlich auch dazu da, um Umsatz zu machen. Dazu muss ich wissen, wie ich ein erfolgreiches XING Profil erstelle.

Benötige ich eine XING Premium-Mitgliedschaft?

Wenn Sie XING so verwenden wollen, dass es auch geschäftlich von Nutzen ist und nicht nur eine Visitenkarte, dann brauchen Sie eine Premium-Mitgliedschaft. Sie kostet rund EUR 8.- im Monat.
Der wichtigste Vorteil ist dabei die erweiterte Suche.

Ein Beispiel: ein Unternehmensberater ist auf der Suche nach Kleinunternehmen in Wien 19, um sich zu präsentieren.

Nun kann man in der erweiterten Suche klar definieren: Unternehmen – 1-10 Mitarbeiter – Wien – 1190

Das Ergebnis sind 93 Unternehmen, die potentielle Kunden sein können.

xing_screenshot-suche

Umgekehrt kann man aber auch gefunden werden. Das bedeutet, dass man sein Profil danach ausrichten muss, wie es andere suchen könnten. Dazu mehr weiter unten.

Was muss ich im XING-Profil beachten?

1.) Positionierung

Was ich mache, wofür ich stehe, welche Kunden ich ansprechen will, was mein Angebot ist.
Das muss ganz klar sofort sichtbar sein, womöglich schon im Header.

XING Webowls

Dabei kann man die verschiedenen Felder natürlich so nutzen, wie man es selbst für sinnvoll hält. Zum Beispiel kann man das das Feld für den akademischen Abschluss nutzen, um eine Beschreibung einzutragen. In der Beschreibung nicht vergessen, dass es immer um den Nutzen des Kunden geht und nicht um die eigene Darstellung.

Wichtig ist aber natürlich das Feld für Tätigkeit. Hier unbedingt die richtige und ordentliche Tätigkeit eintragen, womöglich mit einem Keyword am Anfang. Also statt zu schreiben: „Geschäftsführung“ ist es besser zu schreiben „Unternehmensberater, Geschäftsführer“ oder ähnlich.

2.) Bild

Das eigene Portrait ist essentiell für ein gutes Profil. Das Bild sollte womöglich von einem Professionisten gemacht worden sein. Es muss auf jeden Fall aktuell und authentisch sein. Bitte keine zu schönen Bilder verwenden, an Hand derer man nicht wiedererkannt wird. Man muss in erster Linie sympathisch wirken – so dass der Besuche Lust hat, die Person kennenzulernen. Dazu gehört meist ein freundliches Lächeln und eine Pose, die seriös und zugewandt ist.

3.) Portfolio

Das Portfolio sollte so ausgefüllt sein, dass es einen positiven Eindruck macht. Es ist gut mit weniger Text und mehr Bildern zu arbeiten. Auch Videos können hier platziert werden, was besonders empfehlenswert ist.
Eventuell kann man hier Bilder des Wunschkunden hineinstellen, um bildlich die richtige Zielgruppe anzusprechen.

XING Webowls4.) Berufserfahrung

Jeder potentielle Kunde oder Jobscout wird sich Ihren Berufsweg ansehen. Es ist daher absolut notwenig, diese Felder genau auszufüllen. Bei Unternehmern sollte die Beschreibung der früheren Tätigkeiten als Referenz für die derzeitige Tätigkeit gelten.

 

5.) Ich biete, ich suche

Um gefunden zu werden beziehungsweise die Personen zu finden, die man sucht, ist es wichtig diese zwei Rubriken gut auszufüllen. Es macht Sinn Keywords zu verwenden, auch in verschiedenen Varianten.

Zum Beispiel: ICH BIETE: Online Marketing, Online Marketing Training, Online Marketing Seminare, Online Marketing Workshops, Online Marketing Betreuung, Online Marketing Strategie, usw…

6.) Aktivität

Gleich zu Beginn ist Netzwerken angesagt. Man sucht in der Suche nach Verwandten, Freunden oder Bekannten, Kollegen, Schulfreunden, usw. und fügt sie als Kontakt hinzu. Erst, wenn derjenige bestätigt ist die Vernetzung vollzogen, ähnlich wie bei Facebook. XING bietet auch Profile von Personen an, die man kennen und mit denen man sich vernetzen könnte. So kann man langsam sein Netzwerk vergrößern. Je größer das Netzwerk, desto mehr Reichweite haben zum Beispiel meine Beiträge.

Zur Aktivität gehört natürlich auch das Erstellen von Beiträgen. Hier haben zum Beispiel Blogartikel Platz oder empfohlene Beiträge, oder Events, usw…

Eine sehr gute Strategie ist es, sich bei entsprechenden Gruppen eintragen zu lassen. Dadurch erweitert man sein Netzwerk mit einem Schlag und erreicht passende Zielgruppen.

7.) SEO

Was für Google gilt, gilt auch für XING. Ich muss versuchen meine „Auffindbarkeit“ zu erhöhen. Das heißt, dass mein Profil möglichst weit oben angezeigt wird, bei allen Usern, die nach bestimmten Keywords suchen.

Es gibt 3 Bereiche, wo Keywords wirklich relevant sind:

  • Im Unternehmensnamen. Hier sollte das Keyword vorne dabei sein, z.B. Unternehmensberater, statt Selbsständiger, oder Fengshui-Beraterin statt Experte für Inneneinrichtung, usw…
  • Bei „Ich biete“ sollte als erstes Wort das Keyword stehen.
  • Bei den Interessen sollte das Keyword ebenfalls platziert sein. Das hat auch den Effekt zu zeigen, dass man sein Hobby zum Beruf gemacht hat.

 

Ein erfolgreiches XING Profil schafft mir einen weiteren Vertriebsweg, der mir folgende Vorteile bringt:

  • ich kann mich perfekt positionieren
  • ich werde von Kunden und möglichen Partnern gefunden
  • ich kann passende Kontakte finden

Schon viele Erfolgsgeschichten haben mit XING begonnen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.